Rollo2018-07-25T13:04:09+00:00

Project Description

Motorisiertes Rollo

Rollo mal anders – warum sie elektrisch noch mehr Vorteile bieten

In der aktuellen Zeit ist die Technologie so fortschrittlich, dass man als Endverbraucher meist den Überblick verliert. So kann es auch schnell bei dem Rollo geschehen. Denn die Anlagen können Sie heutzutage auch elektrisch bedienen. Ob mit einem in der Wand verbauten Schalter oder einer Fernbedienung – welche meist über Funk oder Infrarot verfügen. Selbst die Bedienung mit dem Smartphone und ähnlichen Geräten oder sogar der eigenen Stimme ist möglich. Für den Fall, dass Sie jedoch lieber auf die traditionelle Bedienung vertrauen möchten, ist dies natürlich auch möglich: Standardmäßig wird das Rollo, auch als „Kettenzugrollo“ bekannt, mit einem, wie der Name bereits verrät, Kettenzug – wahlweise rechts oder links – stufenlos bedient. Die Wahl liegt ganz bei Ihnen.

Wetterverhältnisse, Einbruchschutz und Sparen von Energie – KONNEKTIVITÄT wird bei uns großgeschrieben

Das zuvor genannte Smartphone und die berühmt berüchtigten Smart Home Geräte machen noch mehr möglich. Durch einen individuell einzustellenden Sensor kann sich der Sonnenschutz an die Wetter- und Lichtverhältnisse anpassen. Scheint mittags beispielsweise die Sonne in das Wohnzimmer, können Sie die Anlage so einstellen, dass das Rollo vollautomatisch und alleine herunterfährt. So können Sie das ungewollte Erhitzen der Räumlichkeiten verhindern sowie das Klima clever regulieren. Das spart nicht nur Zeit und Aufwand, sondern auch Energie. Planbare Szenarien während Ihrer Abwesenheit und durch die vorherige einmalige Einstellung eines Zeitplans machen Ihr Heim sicherer und halten Einbrecher fern. Der Sonnenschutz bewegt sich selbst dann, wenn für längere Zeit niemand Zuhause ist.

Zeitlos und klassisch – das Rollo als schützender Allrounder

Sie sind schon lange als echte Klassiker und schützende Allrounder bekannt und werden auch heute noch gerne als Sonnen- und Sichtschutz an Fenstern oder Glastüren verwendet. Die Beliebtheit des Rollos kommt nicht von irgendwoher, denn: Moderne Rollos schützen nicht nur vor Sonne, Zugluft, Hitze und neugierigen Blicken von außen. Sie sind auch besonders pflegeleicht, platzsparend und einfach und schnell zu bedienen sowie anzubringen. Auch in der Optik stehen die Rollos den anderen Sonnenschutzvarianten in nichts nach. Die Zeiten, in denen es den Sonnenschutz nur in schlichten und standardisierten Farben, wie weiß, grau und schwarz gab, sind vorbei: ob in uni, mit Muster, aus modischem Strukturstoff, in knallbunt oder doch etwas schlichter. In puncto Design hat sich in den letzten Jahren einiges getan – da bleiben fast keine Wünsche offen!

Die Transparenz

Auch beim Grad der Transparenz passen sich Rollos Ihren individuellen Wünschen an – transparent, halbtransparent, leicht abdunkelnd, blickdicht, voll verdunkelnd. Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Dank der großen Materialvielfalt lassen sie sich perfekt auf Ihre Bedürfnisse und die Gegebenheiten Ihrer Räumlichkeiten abstimmen: wasserfest, klimafreundlich, antibakteriell, allergikerfreundlich, Elektrosmog abweisend und vieles mehr.

Welche Möglichkeiten es gibt

Um Ihnen einen besseren Überblick über die einzelnen Bedienungsarten und -möglichkeiten zu verschaffen, haben wir jede für sich unter die Lupe genommen und die Eigenschaften sowie weitere wichtige Informationen für Sie zusammengefasst:

Das besondere Extra..

Die Stimme:

Die Bedienung mit der eigenen Stimme ist die neueste und unserer Meinung nach interessanteste Art, den Sonnenschutz zu bewegen. Um dies möglich zu machen, wird das Rollo mit einem Smart Home System, wie Alexa, dem Home Pod oder Google Assistent verbunden. Wie Sie es aus der Werbung kennen, können Sie anschließend mit einem einfachen Satz wie „Alexa, fahr das Rollo auf 50%“ alle verknüpften Sonnenschutzanlagen Ihres Heimes bedienen.

Das Smartphone:

Mittels einer App können Sie das Rollo und all Ihre anderen verknüpften Sonnenschutzsysteme bedienen. Das Smartphone hat man heutzutage meistens immer dabei und kann die Bedienung durch die Verknüpfung sogar unabhängig vom Ort auch unterwegs vornehmen.

Die Fernbedienung:

Sie funktioniert wie eine normale Fernbedienung per Funk oder Infrarot – ebenfalls über Pfeiltasten – und kann flexibel mitgenommen werden. So können Sie die Rollos auch vom Sofa aus rauf- und runterfahren.

Der Wandschalter:

Der Wandschalter ist in zwei Teile geteilt, verfügt über eine Taste für „rauf“ und über eine für „runter“, die meist mit Pfeilen gekennzeichnet sind und wird fest in der Wand verbaut. Zum Bewegen des Rollos drücken Sie einfach einen der beiden Schalter. Gegebenenfalls werden die Schalter auch komplett oder nur bis zu einem bestimmten Punkt gedrückt gehalten.

Auch hier darf die traditionelle Art natürlich nicht fehlen..

Der Kettenzug:

Er ist von Anfang an dabei und Sie können sich immer auf ihn verlassen. Mit Hilfe des Kettenzuges und der eigenen Kraft bedienen Sie das Rollo ganz einfach. Ein Ziehen an der Schnur genügt. Dabei ist entscheidend, ob Sie an der vorne oder hinten verlaufenden Bahn ziehen, denn: vorne hoch; hinten runter.

Gut zu wissen: Die Motorisierung und Konnektivität sind bei jeder Sonnenschutzanlage realisierbar: Wie sich das Thema bei Rollladen, Plissees, Jalousien und Markisen verhält, lesen Sie hier.

Für den Fall, dass Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne über das Kontaktformular oder telefonisch unter +49 (0) 2173-1635301 kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Cookies erleichtern die optimale Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ok